Bei der Ausbildung von Dolmetschern sind linguistische Kompetenzen zwar äußerst wichtig, die anderen Grundkompetenzen eines Dolmetschers müssen jedoch auch gebührend beachtet werden: die kommunikative und die kulturelle Kompetenz. Letztere zu vermitteln bedeutet nicht, kulturspezifische „Dos“ und „Don’ts“ von Verhaltensregeln zu erklären oder landeskundliches Wissen zu lehren. Eine kulturallgemeine Unterrichtssequenz muss mit dem Landeskundeunterricht verbunden werden, mit einer Reflexion über Kultur an sich, über Kulturstandards, Kulturdimensionen und Stereotypenbildung. Das Bewusstmachen der eigenkulturellen und das Verstehen fremdkultureller Orientierung anhand einer Reflexion über das Selbst- und potenzielle Fremdbild der Studierenden als Repräsentanten einer bestimmten Kultur sind essenzielle Voraussetzungen für einen gelungenen Dolmetschprozess. Mit Hilfe dieser Orientierungsmerkmale lässt sich die Rolle des Dolmetschers im komplexen Kommunikationsprozess unter einem neuen Gesichtspunkt beschreiben und über die Relevanz kultureller Einflüsse auf seine linguistischen Fähigkeiten reflektieren.

Die Vermittlung interkultureller Fähigkeiten in der Ausbildung zum Verhandlungsdolmetscher

KAUNZNER, Ulrike Adelheid
2004

Abstract

Bei der Ausbildung von Dolmetschern sind linguistische Kompetenzen zwar äußerst wichtig, die anderen Grundkompetenzen eines Dolmetschers müssen jedoch auch gebührend beachtet werden: die kommunikative und die kulturelle Kompetenz. Letztere zu vermitteln bedeutet nicht, kulturspezifische „Dos“ und „Don’ts“ von Verhaltensregeln zu erklären oder landeskundliches Wissen zu lehren. Eine kulturallgemeine Unterrichtssequenz muss mit dem Landeskundeunterricht verbunden werden, mit einer Reflexion über Kultur an sich, über Kulturstandards, Kulturdimensionen und Stereotypenbildung. Das Bewusstmachen der eigenkulturellen und das Verstehen fremdkultureller Orientierung anhand einer Reflexion über das Selbst- und potenzielle Fremdbild der Studierenden als Repräsentanten einer bestimmten Kultur sind essenzielle Voraussetzungen für einen gelungenen Dolmetschprozess. Mit Hilfe dieser Orientierungsmerkmale lässt sich die Rolle des Dolmetschers im komplexen Kommunikationsprozess unter einem neuen Gesichtspunkt beschreiben und über die Relevanz kultureller Einflüsse auf seine linguistischen Fähigkeiten reflektieren.
9783871928284
mediazione linguistica; competenze interculturali; Dolmetschen; interkulturelle Kompetenz
File in questo prodotto:
Non ci sono file associati a questo prodotto.

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: http://hdl.handle.net/11392/1191309
 Attenzione

Attenzione! I dati visualizzati non sono stati sottoposti a validazione da parte dell'ateneo

Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact